9. Memorialrun 2017 in Berlin

Am 27.05.2017 fand zum 9. Mal der Memorialrun in Berlin statt. Der Einladung der Recondo Vets sind in diesem Jahr besonders viele Veteranen aus dem Ausland gefolgt. Vertreten waren unter anderem Veteranen aus Schweden, Frankreich, Holland, Polen, Dänemark und England. Wir, der Combat-Veteran e.V. sind wieder gerne dabei gewesen, um gemeinsam der gefallenen Kameraden zu gedenken. Der Memorialrun ist für uns inzwischen eine gelebte Form der Tradition, um am Ehrenmal der Bundeswehr, würdevoll und gemeinsam zu Gedenken.

Aus der anfänglich kleinen Veranstaltung, ist heute die größte Veteranenveranstaltung Deutschlands entstanden, auf der sich deutsche Bundeswehrveteranen mit internationalen Veteranen gemeinsam treffen.

 

Das Org.-Team Combat-Veteran organisierte im Vorfeld für unsere Teilnehmer den Kranz, die Unterbringung auf dem Festgelände, die Absprachen mit den franz. Kameraden der OPEX, sowie die Coin-Übergabe der neuen Mitglieder sowie Ehrenmitglieder. Der Zugführer unserer Kradgruppe stellte die Koordinierung für unsere Motorradfahrer sicher, damit für den Run durch die Berliner City (35 km) alles glatt ablief.

 

Einen herzlichen Dank auch für die Spendenaktion "Fallschirmjäger helfen gern". Diese und weitere Spenden brachten über 280,- € in unsere Vereinskasse.

 

Die Berliner City war durch das Pokalendspiel und dem deutschen Kirchentag besonders mit vielen Menschen gefüllt, die dem Motorradkorso zuwinkten, zuriefen, sowie Fotos und Videos machten. Die Polizei lobte außerordentlich die konzentrierte und ruhige Fahrweise aller Motorradfahrer des Korsos.

 

Wir möchten uns bei den Recondo Vets für die Gastfreundschaft und für die vielen Mühen die sie mit dem organisieren der Veranstaltung haben, bedanken. Der Memorialrun 2017 war wieder eine hervorragende Veranstaltung, um gemeinsam zu gedenken.

 

Wir freuen uns bereits jetzt schon auf 2018.

 

Quelle Bilder: Antje (Recondo Vets)