1. Arbeitstagung der Combat Veteran

Zur 1. Arbeitstagung der CV trafen sich 23 Mitglieder, zusammen mit dem Vorstand an der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg. Wir möchten uns bedanken, für die uns dort zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten. Nach einer kurzen Begrüßung wurde sich in lockerer Runde mit den Mitgliedern zu folgenenden Themen ausgetauscht:
 

 

 

 

 


- Memorialrun 2016
- Vereinsstruktur, auch mit Blick auf die Vereinsgründung
- Mitgliedertreffen 2017
- Ausrichtung für die Zukunft, Schwerpunkt war die Frage ob auch politisch oder nur "einfacher Veteranen Verein"
- Umgang mit anderen Verbänden und Organisationen
- Ein Leitbild für den CV

 Die eine Gruppe diskutierte über ganz unterschiedliche Punkte und dabei wurde darauf hingewiesen, dass bestimmte Informationen noch besser kommuniziert werden, vor allem außerhalb von Facebook. So wurde zum Beispiel ein regelmäßiger Newsletter angeregt, der wer möchte, per Mail erhalten soll. Für die Zugführer wurde die Schaffung einer eigenen Kommunikationsplattform gewünscht, auch mit Blick auf mehr Informationen rund um die CV. Auch das Thema Datenschutz wurde hitzig diskutiert und findet in der zukünftigen Vereinssatzung eine besondere Bedeutung. Die Mitglieder sollen zukünftig in Form von Arbeitsgruppen die Möglichkeit haben, an Themen mitzuarbeiten, zusammen mit dem Vorstand oder selbstständig. Die 2 Arbeitsgruppe entwarf das "Leitbild der Combat-Veteran" (zukünftig als e.V.), im Anschluss wurde der Entwurf allen Mitgliedern präsentiert. Gemeinsam wurde beschlossen, das die Ideen zum einheitlichen Leitbild der Combat-Veteranen (in Ausrichtung auf die Zukunft als Verein), allen Mitgliedern zur Diskussion bzw. Ergänzung präsentiert werden soll. Thomas und Robert werden die Punkte zusammenfassen. Sie werden danach allen Mitgliedern per Email zugesandt. Unter dem Motto "Ohne Mampf kein Kampf" wurde in die Räumlichkeiten des Freizeitbüros verlegt, zum gemeinsamen Mittagessen. Hier hatten die Mitglieder auch die Möglichkeit, sich untereinander kennenzulernen und auszutauschen. Am Ende des Tages kamen alle zum Schluss, dass diese 1. Arbeitstagung nur ein Auftakt ist und unbedingt weitergeführt werden muss. Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern, die sich trotz weiter Anreise auf den Weg nach Hamburg zur Arbeitstagung gemacht haben. Auch für die gute, durchaus kritische und für uns als Führung, wichtige Kritik.