Die Combat Veteranen geben ein Abzeichen für die Clubmitglieder heraus, die im Einsatz verwundet worden sind

Wir überreichen das Abzeichen "Einsatzverwundet" an alle Mitglieder, die nachweislich eine nennenswerte körperliche und/oder seelische Schädigung im Einsatz erlitten haben.

Das rechteckige, textile Abzeichen ist bewußt schlicht, dennoch hochwertig gestickt, gehalten. Der schwarze Schriftzug "Einsatzverwundet" auf grünem Hintergrund wird von einem blutroten Rahmen, symbolisch für das erfahrene Leid, umrandet.
Wir möchten unseren einsatzverwundeten Mitgliedern damit etwas ermöglichen, was im alltäglichen Leben oft schwierig ist. Viele Versehrte sagen nicht, dass sie mit den Folgen einer Einsatzschädigung zu kämpfen haben. Auch wenn das damit verbundene Leid oftmals das Leben lang anhält, wird es verschwiegen, um sich nicht immer wieder aufs Neue erklären zu müssen, auf Unverständnis zu stoßen oder gar als Jammerlappen zu gelten.
Diese Hürde soll es unter uns Combat Veteranen nicht geben! Frei und mit dem Wissen der Akzeptanz unter uns Combat Veteranen, kann man durch dieses Erkennungsmerkmal leichter mit Kameraden auch über das erfahrene Leid ins Gespräch kommen. Ein schwieriges Thema für viele der einsatzverwundeten Soldaten. Information und Erfahrungsaustausch sind aber essentiell wichtig, besonders dann, wenn das Leben durch die Folgen der Einsatzverwundung in gefährliche Schieflage gerät. Durch diese Kommunikation können Lösungswege gefunden werden. Wer versucht hat über behördliche Stellen, wie beispielsweise das BMVg, Kontakt zu anderen betroffenen Soldaten zu bekommen, wird mit Verweis auf den Datenschutz, an eine Grenze gestoßen sein. Aus diesem Wissen heraus, wollen wir als Combat Veteranen unseren Mitgliedern ermöglichen, über solche Hindernisse hinweg Unterstützung und Kameradschaft zu erfahren.

Wer von uns Combat Veteranen im Einsatz eine Verwundung - also eine körperliche und/oder seelische Schädigung - erlitten hat und daher berechtigt ist, unser
"Einsatzverwundet" Abzeichen zu tragen, kann uns mit dem entsprechendem Nachweis (anerkannte Wehrdienstbeschädigung) darüber informieren. Wir überprüfen die Angaben und senden euch, wenn wir eure Einsatzschädigung nachvollziehen können, das Abzeichen.

Mit kameradschaftlichen Grüßen,
Euer Präsi, Robert Sedlatzek-Müller